Die Führungskraft als Konfliktmanager

Konflikte früh erkennen, analysieren und gemeinsam lösen
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
SZ 105-1-2
Seminarzeit:
1x Abend plus
1x Samstag

Auch zur Lösung schwieriger Situationen ist die kommunikative Kompetenz der Führungskraft notwendig. Sie tritt hier als Konfliktmanager auf, die Spannungen ausgleicht und Konfliktsituationen für Veränderung in der Organisation nutzt.
Konflikte erfolgreich zu bewältigen ist ein Thema, das uns unser gesamtes Leben begleitet, beruflich wie privat. Konflikte lassen sich nicht vermeiden. Sie gehören zum Leben dazu, weil Menschen unterschiedlich sind, unterschiedliche Interessen, Meinungen und Charaktereigenschaften haben. Daher ist von enormer Wichtigkeit, die eigene Konfliktfähigkeit und damit auch die Konfliktfähigkeit des gesamten Unternehmens und deren Mitarbeiter zu reflektieren und weiter zu entwickeln.
Konflikte sind in Unternehmen an der Tagesordnung und machen sich durch ein grundlegendes Spannungsverhältnis bemerkbar. Im innerbetrieblichen Kontext und sind damit relevant für Führungskräfte.
Konflikte zu lösen, ist eine von vielen zentralen Führungsaufgaben. Eine Führungskraft hat die Aufgabe, kritische Themen, die strukturell oder emotional bedingt sind, zu klären. Dafür wird der Blick auf die eigenen Interessen und Ziele, sowie auf die Interessen und Ziele der anderen Beteiligten, zum Beispiel der Mitarbeiter, benötigt. Es setzt voraus, dass Führungskräfte nicht nur in der Lage sind, Konflikte zu erkennen, sondern auch, dass sie eine klare Linie entwickeln, bei welchen Konflikten sie intervenieren wollen und wann sie dies besser unterlassen.
Das Seminar richten sich an Führungskräfte und auch Mitarbeiter unterschiedlichster Hierarchiestufen, die ihre Fähigkeiten zum konstruktiven Umgang mit Konflikten verbessern wollen.

Entstehungsbedingungen und Verläufe von Konflikten
Konfliktursachen, Konfliktebenen und Eskalationsstufen
Wahrnehmungsveränderungen und psychophysische Reaktionen
Typische Bewältigungsstrategien als Reaktionen auf Konflikte
Bausteine und Strategien einer konstruktiven Bearbeitung von Konflikten
Die Gefühle und das Verhalten des Konfliktpartners durch angemessene Körpersprache und aktives Zuhören zielorientiert steuern können
Konfliktprävention und Konfliktdeeskalation durch angriffsarme Formulierungen erlernen
Sünden „Gegenreden – Abstreiten – Rechtfertigen“ vermeiden
Der angemessene Umgang mit Aggressionen und Bedrohungen üben
Wenn nichts mehr geht: Pausen, Unterbrechungen, Vertagungen, Rückzug Konfliktgespräche planen und durchführen
Vorbereitung: Konfliktanalyse und Zielbestimmung
Ablauf eines konstruktiven Konfliktgespräches
Sammeln und entwickeln gemeinsamer Lösungsmöglichkeiten
Als Unbeteiligter (Moderator) Konflikte schlichten
Moderieren statt Lösungen anbieten
Analyse und Bearbeitung typischer Konfliktsituationen
Brönnerstrasse 17, 60313 Frankfurt/M.
770,00 EUR zzgl. 146,30 EUR (19,0%) MwSt.

29.10.2021 17:00 - 21:00

30.10.2021 10:00 - 17:00

Sigrid Zegelman

Anmelden